Sinnlose Sachbeschädigung! -
Baum wurde in Niedergrenzebach mutwillig beschädigt


Baum NiedergrenzebachDie Stadt hat das plötzliche Absterben einer vitalen rd. 8 m hohen und 30 Jahre alten Eiche in der Straße „Am Gebind“ im Stadtteil Niedergrenzebach durch einen Baumsachverständigen untersuchen lassen. Das Gutachten stellt fest, dass die Eiche durch das Einbringen eines Herbizides durch ein Bohrloch am Stammfuß plötzlich abgestorben ist. Allein der Sachschaden, der hierdurch der Stadt und somit allen Bürgerinnen und Bürgern entstanden ist, wurde vom Gutachter auf 5.600 € taxiert. Hinzu kommen noch die Kosten für die Wiederaufstellung eines neuen Baumes sowie Kosten des Verfahrens.

„Es liegt hier ein Fall von vorsätzlicher und sinnloser Sachbeschädigung zu Lasten der Allgemeinheit vor. Die Stadt hat daher Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Es bleibt zu hoffen, dass der Täter ermittelt wird, damit die Stadt und somit die Allgemeinheit nicht auf dem Schaden sitzen bleibt. Derzeit ist die Fällung des abgestorbenen Baumes aus Gründen der Verkehrssicherheit nicht notwendig, da die Standsicherheit aktuell nicht gefährdet ist. Dies wird im Zusammenhang mit dem Pflanzen eines neuen Baumes geschehen“, so Bürgermeister Stefan Pinhard.