Neue Planung der Firma Tennet TSO GmbH - SuedLink

Eine für die Schwalm womöglich schwerwiegende Neuigkeit hat Bürgermeister Dr. Näser am Donnerstagabend im Stadtparlament weitergegeben: Es existiert eine Alternativplanung des Unternehmens Tennet für die Südlink-Hochspannungstrasse.

 

 

Bürgermeister Dr. Näser hat die Stadtverordneten am 16.10.32014 darüber informiert, dass die Tennet TSO GmbH am 10.10.2014 einen Planungsentwurf mit Alternativtrassen zu der bestehenden Vorzugstrasse veröffentlicht hat. Die Alternativtrassen laufen am östlichen Gemeindegebiet von Schwalmstadt vorbei.


Die Gesamtplanung (Entwurf der Bundesfachplanung) soll am 3. November beantragt werden. Die Planung ist unter folgendem Link einsehbar: Bundesfachplanung


Die Details zur Alternativplanung im Schwalm-Eder-Kreis finden sich unter folgendem Link: Alternative Trasse Die Alternativtrasse (Vorschlag ALT_024) wird im Anhang XIV ab Seite 168 ff. beschrieben.


Im Fazit heißt es zu dieser Alternativtrasse: „Der Alternativenvorschlag ist auf der vorliegenden Vergleichsdatenbasis in seiner Eignung um eine Wertstufe geringer einzustufen, als der im Trassenkorridorvorschlag enthaltene Abschnitt und wird daher als ernsthaft in Betracht kommende Alternative weiter verfolgt.“ (Unterstreichung durch die Stadt).

Des Weiteren gibt es ab Seite 184 ff. den Trassenkorridorvorschlag (ALT_031). Auch dieser führt unmittelbar an der östlichen Gemeindegrenze von Schwalmstadt vorbei.


Auch hier lautet das Fazit: „Der Alternativenvorschlag ist auf der vorliegenden Vergleichsdatenbasis in seiner Eignung gleichwertig zu dem im Trassenkorridorvorschlag enthaltenen Abschnitt einzuschätzen und wird daher als ernsthaft in Betracht kommende Alternative weiter verfolgt.“ (Unterstreichung durch die Stadt).


Die Stadt wird eine kritische Stellungnahme als betroffene Kommune analog der zum Landkreis abgeben.


Das weitere Verfahren sieht wie folgt aus:
Die Bundesnetzagentur bereitet nach der Antragstellung eine sogenannte Antragskonferenz vor. Hier wird der Untersuchungsrahmen festgelegt. Informationen werden unter www.netzausbau.de bekanntgegeben. Danach findet die Offenlage der Planunterlagen statt.


Die BNetzA hat zum Verfahren und zum Ablauf der Bundesfachplanung folgende Broschüre veröffentlicht:pdfBroschüre Bundesfachplanung