Poststreik mit Auswirkungen auf Bechipungsaktion

Seit Mai 2015 läuft die Ausrüstung aller Abfallbehälter im Schwalm-Eder-Kreis mit Chips zur Einrichtung eines Behältermanagementsystems. Hierzu wird jedem Grundstückseigentümer ein Informationsschreiben übersandt, in dem der Ausrüstungsablauf und der Termin der Bechipung angegeben sind. „Aufgrund des Poststreiks wird ein Großteil dieser Schreiben nicht rechtzeitig an die Grundstückseigentümer zugestellt und die Durchführung der Bechipungsaktion erheblich beeinträchtigt“, erklärt Markus Diehl, Geschäftsführer des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Schwalm-Eder-Kreis (ZVA).

Aktuell sind die Ausrüstungsaktionen in den Städten Neukirchen und Schwalmstadt betroffen, die nach folgendem Terminplan stattfinden:

Ausrüstungstermin von: bis: Ort Ortsteil
Montag, 29. Juni 2015   Neukirchen Nausis
Montag, 29. Juni 2015 Dienstag, 30. Juni Neukirchen Stadt
Montag, 29. Juni 2015   Neukirchen Wincherode
Dienstag, 30. Juni 2015   Schwalmstadt Allendorf an der Landsburg
Dienstag, 30. Juni 2015   Schwalmstadt Dittershausen
Dienstag, 30. Juni 2015   Schwalmstadt Michelsberg
Dienstag, 30. Juni 2015   Schwalmstadt Niedergrenzbach
Dienstag, 30. Juni 2015   Schwalmstadt Rommershausen
Dienstag, 30. Juni 2015   Schwalmstadt Rörshain
Dienstag, 30. Juni 2015   Schwalmstadt Trutzhain
Donnerstag, 2. Juli 2015   Schwalmstadt Ascherode
Mittwoch, 1. Juli 2015 Donnerstag, 2. Juli Schwalmstadt Ziegenhain
Donnerstag, 2. Juli 2015 Freitag, 3. Juli Schwalmstadt Treysa
Montag,  6. Juli 2015 Dienstag 7. Juli Schwalmstadt Treysa
Dienstag, 7. Juli 2015   Schwalmstadt Florshain
Dienstag, 7. Juli 2015   Schwalmstadt Frankenhain
Dienstag, 7. Juli 2015   Schwalmstadt Wiera

 

„Die Mithilfe aller BürgerInnen, die noch kein Informationsschreiben des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Schwalm-Eder-Kreis erhalten haben, ist dringend erforderlich“, betont Diehl und erklärt weiter, „Bitte stellen Sie sowohl die graue als auch die blaue Tonne am Vorabend des Ausrüstungstages heraus und kennzeichnen die Gefäßdeckel mit Aufklebern, auf denen der Name, die Straße und die Hausnummer vermerkt sind.“ In der Regel könne dann eine erfolgreiche Ausrüstung stattfinden.

 

Pressemitteilung des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Schwalm-Eder-Kreis (ZVA).