Grußwort zum 21. Weindorf an der Totenkirche

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Gäste und Freunde des Weines!

Das Gelände an der Totenkirche wird in diesem Jahr bereits zum 21. Mal zur Heimat der Weingenießer und Weinliebhaber aus unserer Stadt und der Region. Vom 9. bis 12. Juli verwandelt sich der Platz in der Treysaer Oberstadt mit seiner eindrucksvollen Kulisse in ein beschauliches Weindorf. Dazu begrüße ich Sie ganz herzlich.

Winzer aus dem Rheingau präsentieren uns während dieser vier Tage ihre edlen Tropfen. Dieses Weinbaugebiet ist vor allem für den Riesling bekannt, aber auch die anderen Rebsorten erfreuen sich großer Beliebtheit. Weinanbau hat im Rheingau eine lange Tradition. Durch die Verbindung dieser Tradition und den Erkenntnissen der heutigen Zeit mit modernster Technik gelingt es den Winzern immer wieder, besondere Weine zu kreieren, die großen Anklang finden. Lassen Sie sich von dieser Qualität auf unserem Weindorf überzeugen und begeben Sie sich auf die Suche nach Ihrem neuen Lieblingswein.

Das umfangreiche Angebot der Winzer wird durch kulinarische Köstlichkeiten ergänzt. Zudem erwartet die Besucherinnen und Besucher ein abwechslungsreiches Musikangebot. Es reicht von zünftiger Volksmusik bis zu Schlagern und Rockmusik. Nutzen Sie die Gelegenheit, dem Alltag mal wieder den Rücken zu kehren und mit Freunden und Bekannten gesellige Stunden zu verleben.

Liebe Gäste, feiern Sie mit uns und genießen Sie das 21. Weindorf hier in unserem Stadtteil Treysa. Lassen Sie sich einfangen von der besonderen Atmosphäre, die unser Fest bietet.

Herzlichst Ihr

Detlef Schwierzeck,
Erster Stadtrat