Informationsveranstaltung zur Unterbringung von Flüchtlingen


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die aktuelle Entwicklung und die Zahl der ankommenden Menschen, die in unserem Land Aufnahme begehren, wirken sich weiterhin auch auf die Stadt Schwalmstadt aus.

Das Land Hessen versucht, den Hilfe suchenden Menschen zunächst in Erstaufnahmeeinrichtungen eine sichere Unterkunft, Verpflegung und medizinische Versorgung zu bieten. Wie Sie es sicherlich auch schon der Presse entnommen haben, wird aus diesem Grund auch die Messehalle des Chinaparks im Stadtteil Ziegenhain benötigt. Geplant ist hierbei, ca. 500 Flüchtlingen eine menschenwürdige Unterbringung zu gewährleisten. Bereits seit den letzten Tagen werden die dafür notwendigen Vorbereitungen getroffen.

Damit sich die uns zugewiesenen Menschen möglichst schnell in ihrer ungewohnten Umgebung zurechtfinden und zugleich aber auch eine bestmögliche Integration in unsere Gesellschaft gelingt, sind wir insbesondere auch auf Ihr Verständnis angewiesen.

Sicherlich sind bei Ihnen auch einige Fragen entstanden, die sich auf das künftige Zusammenleben mit Flüchtlingen beziehen oder „Wo“ und „Wie“ auch Sie direkt und effizient helfen können.

Gerne bieten wir Ihnen daher die Möglichkeit, sich von offizieller Seite direkt informieren zu können.

Aus diesem Grund laden wir Sie zu einer Bürgerinformation am

Mittwoch, 4. November 2015
- 19:00 Uhr -
in die Kulturhalle in Ziegenhain

ein. Neben mir als Bürgermeister unserer Stadt werden u. a. auch der Koordinator für Flüchtlingsfragen des Schwalm-Eder-Kreises sowie Vertreter des Arbeitskreises für Toleranz und Menschenwürde und weitere sach- und fachkundige Bürgerinnen und Bürger an unserem Informationsabend teilnehmen.

Zugleich möchte ich mich an dieser Stelle auch im Namen des Magistrats der Stadt Schwalmstadt bei allen Bürgerinnen und Bürgern, den Freiwilligen Feuerwehren, dem THW, den Schulen, allen Vereinen und Initiativen sowie den vielen ehrenamtlich tätigen Menschen bedanken, die sich sowohl in der Vergangenheit aber auch gerade jetzt in der aktuellen Situation in besonderer Weise an einer gelingenden Integrationsarbeit beteiligen.


Ihr
Dr. Gerald Näser
Bürgermeister