Stadt Schwalmstadt lässt Parkplatzangebot untersuchen


Die Stadt Schwalmstadt lässt derzeit ein Gutachten zur Parkraumsituation in den Stadtteilen Treysa und Ziegenhain erarbeiten.

„In Schwalmstadt wurden im Rahmen der Stadtentwicklung in den vergangenen Jahren einige städtebauliche Umgestaltungen vorgenommen. Um die Parkraumsituation mit den zum Teil veränderten Situationen abzustimmen, wird nun ein Parkraumkonzept für die Stadt Schwalmstadt erstellt, das die derzeitige Parkraumsituation darstellt, bewertet und Handlungsempfehlungen sowie konkrete Maßnahmen zur Neuordnung des Parkraums enthält.“ erklärt Bürgermeister Stefan Pinhard.

Das Kasseler Büro LK Argus wird dazu das bestehende Parkraumangebot untersuchen und Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung und Verbesserung der Parkraumorganisation erarbeiten.

In einem ersten Arbeitsschritt wurden bis jetzt die vorhandenen Parkmöglichkei-ten erfasst. Dazu wurden in den letzten Wochen Lage, Anzahl und Organisation der bestehenden Parkmöglichkeiten kartiert.

Im zweiten Schritt wird die Auslastung der Parkplätze Ende März erhoben. Die Erhebung wird an einem repräsentativen Werktag zu 5 Erhebungszeiten (morgens, vormittags, nachmittags, abends, nachts) durchgeführt. Die Untersuchungen sind Grundlage für die weitere Bewertung des Parkplatzangebotes und dessen Auslastung.

Die bestehenden Parkmöglichkeiten werden in Bezug auf Auffindbarkeit, Erreichbarkeit, bauliche Gestaltung, Benutzbarkeit und Auslastung bewertet.

Die Ergebnisse von Bestandserhebung und Bestandsbewertung sind Ausgangspunkt für die Entwicklung von zukünftigen Handlungsempfehlungen und möglichen Maßnahmen.

Dabei sollen auch die Erfahrungen und Erwartungen der Anwohner, Nutzer und Gewerbetreibenden in den Untersuchungsgebieten miteinbezogen werden. Hierzu sind Bürgerveranstaltungen geplant, zu denen noch gesondert eingeladen wird.